©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon
  • Katrin Bunner

Ups! Im Wald gestolpert.

Ein sommerliches Dessert zum Rotwein. Schokotarte/Espressosoße/Marinierte Beeren/Mandelkrokant/Rosmarin/Fichtennadelöl


Ups. Im Wald gestolpert. Dunkle Schokotarte, cremige Espressosoße, saftig marinierte Beeren, Krokant und das gewisse Extra in Form von Fichtennadelöl lassen dieses Dessert besonders zu trockenen Rotweinen munden

Dieser Teller spiegelt auf wunderbare Art und Weise die Aromen eines Barriquefasses wieder: Schokolade, Kaffee, Kräuter, Waldbeeren. Und es ist ziemlich schnell gemacht und gar nicht so kompliziert. Die Schokotarte z.B. kann man schon am Vortag backen. Da ich anteilig gaaaanz viel dunkle Schokolade verwende, bleibt sie gut und gerne 3-4 Tage frisch. Die Espressosoße ähnelt einer Ganache. Auch sie kann am Vortag vorbereitet werden. Die Zubereitung der Früchte sowie der Mandelkrokant sollten am Tag des Genusses angegangen werden. nur ein wenig zeit zum Abkühlen muss man einplanen.


Ist das alles gerichtet, fehlt nur noch die "Assemblage", das Anrichten des Tellers. Bei Lena aus der Genussbar in Freiberg hatte ich etwas ähnliches gesehen und die Grundidee für diesen Teller umgesetzt. Aber mein Teller sollte aussehen wie ein Espresso nach dem Stolpern im Wald, mit Beeren, ein paar Erdbrocken (Schokotarte), Nadeln (Rosmarin), kleinen Steinchen (Mandelkrokant), und ich wollte auch das Waldaroma wieder finden. Und wie das? Von meiner Finnischen Freundin und Arbeitskollegin Auli bekam ich einst ein außergewöhnliches Rapsöl mit Fichtennadelaroma als Mitbringsel geschenkt. Und das habe ich verwendet.


Risto, der finnische Koch, sammelt im Mai die zarten Spitzen der Fichten und legt sie in Rapsöl ein. Nach ein paar Wochen erhält er ein kostbares Produkt, einzigartig im Geschmack, aber wohl dosiert einzusetzen.

Übrigens, wir haben einen Merlot vom Weingut NETT in Duttweiler/Pfalz dazu getrunken. Passt!


Seid ihr neugierig? Hier kommt das Rezept:


Zutaten für 8-10 Personen:

Schokotarte

170 g Schokolade mit 70% Kakaoanteil

120 g Butter

100 g Zucker

3 Eier

2 EL Mehl

1 Prise Salz

Espressosoße:

100 g weiße Schokolade

100g Schlagsahne

1 TL Instant Espresso

Früchte:

1 Schälchen Himbeeren

1 Schälchen Brombeeren

1 Schälchen Blaubeeren

3 EL Apfelsüße (alternativ Agavendicksaft)

3 TL Butter

3 x 1 Schuss (30 ml) Blaubeerlikör

3 EL gehackte Mandeln

3 EL Rohrohrzucker

2 Zweige Rosmarin

Rapsöl, aromatisiert mit Fichtennadeln

Etwas Marzipan zum Fixieren der Espressotasse auf dem Dessertteller


Zubereitung:

  1. Schokotarte

Backofen auf 160°C vorbereiten. Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit Butter und Zucker im Thermomix 5 min bei 50°C oder in einem kleine Topf bei kleiner-mittlerer Hitze unter ständigem Rühren schmelzen. Eier trennen. Das Eigelb zur Schokomischung geben und unterheben. Das Mehl untermischen. Eiweiß mit Salz separat steif schlagen und unter die Schokoladenmischung geben. In eine flache, eckige Backform geben und ca. 30-35 min backen.



(2) Espressosoße

Die Schokolade mit der Sahne bei 50°C im Wasserbad schmelzen und das Espressopulver einrühren. Mindestens 2 Stunden kühl stellen und dann etwas cremig aufschlagen.


(3) Karamellisierte Mandeln

Die gehackten Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten. Wenn sie beginnen braun zu werden, den Zucker darüber r streuen und gleichmäßig stetig rühren, bis der Zucker geschmolzen und alles gleichmäßig karamellisiert ist. Noch heißt auf einem Backpapier verstreichen und abkühlen lassen. Vorsicht, Verbrennungsgefahr!


(4) Beerenfrüchte

Die Früchte sortenrein und nacheinander in jeweils 1 TL Butter ganz kurz anschwitzen. Die Apfelsüße zugeben, mit Blaubeerlikör ablöschen und zum Abkühlen in 3 separaten Gefäßen beiseite stellen.


Anrichten:

Eine Espressotasse mit wenig Marzipan auf dem Teller fixieren. Die Espressosoße so aufbringen, dass es aussieht, als wäre die Tasse umgekippt und der Espresso ausgelaufen.

Die Tarte in kleine Würfel schneiden und jeweils 2-3 Würfel neben der Soße anrichten. Die Beeren dekorativ -wie zufällig-verteilen. 3-5 einzelne Rosmarinnadeln darüber geben und mittels Pipette 3-5 Tropfen des Fichtennadelöls verteilen. Ein paar karamellisierte Mandeln darüber streuen.


Wünsche euch bestes Gelingen udn bin gespannt, wie es euch schmeckt.