©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon
  • Katrin Bunner

Steckrüben-Trauben-Salat | Miso-Eigelb | Sauerrahm


Die Steckrübe kennt man auch unter den Namen Kohl- oder Butterrübe, Erdkohlrabi, Runkelrübe oder Schwedische Rübe. In Skandinavien wird sie heute sehr oft als Auflauf oder Rübenmus zubereitet.

Die Steckrübe -früher verpönt als Arme-Leute-Essen- erlebt seit einigen Jahren eine Renaissance. Das man sie nicht nur in Aufläufen und Suppen verwenden, sondern auch genussvoll roh verzehren kann, zeige ich euch mit diesem Salat.


Kombiniert mit Weintrauben, etwas asiatisch abgeschmeckt mit Süße, Säure und etwas Schärfe, gebettet auf einer Sauerrahmsoße mit Rosenharissa und getoppt mit einem in Miso marinierten Eigelb entsteht eine ungewöhnliche und spannende Vorspeise. Der Salat ist grundsätzlich einfach und auch schnell zubereitet, nur die Eigelbe müssen 1-2 Stunden in der Misomasse ziehen. Daher solltet ihr etwas Vorbereitungszeit einplanen.


Die Sauerrahmsoße ist mit Rosenharissa abgeschmeckt. Harissa kennen die meisten als scharfe Gewürzmischung oder Paste der orientalischen bzw. Levante-Küche. Das Harissa, welches ich einsetze, ist mit 9% Rosenblüten versetzt und erhält dadurch eine ganz leicht blumige Note, ohne zu dass der Rosengeschmack dominiert. Ich beziehe es von der Gewürzmanufaktur Culinarico in Karlsruhe (www.culinarico.de).


Seid ihr neugierig? So wird es gemacht:


Zutaten für 4 Portionen:

1 kleine Steckrübe (ca. 300-350g) , geraspelt

10-12 rote Trauben

4 Eier

1 EL dunkle Misopaste

80 ml Heißes Wasser

4 EL Lauchzwiebeln, in sehr feine Ringe (oder gar halbe Ringe) geschnitten


Für das Dressing:

3 EL Rapsöl

1 TL Zitrone

2 EL Reisessig (alternativ Weinessig verwenden)

1 EL Ingwersirup (alternative Agavendicksaft oder Apfelsüße)

1-2 EL Fischsoße (alternativ Salz)

Chili


Für die Sauerrahmsoße:

4 „gute“, d.h. gehäufte EL Sauerrahm

1 TL Zitronensaft

1 Msp. Rosenharissa

Salz


Zubereitung:

Die Eier zum Kochen bringen. Nach 7 min herausnehmen, abschrecken und abkühlen lassen.

Die Misopaste in einer Schüssel mit dem heißen Wasser sehr gründlich verquirlen. Aus den Eiern sehr vorsichtig die Eigelbe herauslösen und in der Misomasse 1-2 Stunden marinieren.


Die Zutaten für das Dressing gründlich miteinander verrühren. 

Die Steckrübe schälen und fein reiben (oder raspeln) und mit dem Dressing vermischen. Ca. 30 min ziehen lassen und nochmals abschmecken.

Die Trauben längs vierteln und unter den Steckrübensalat heben.


In einer weiteren Schale den Sauerrahm mit etwas Salz, Rosenharissa und dem Zitronensaft verrühren. Abschmecken.


Anrichten:

Jeweils 1 EL Sauerrahmsoße kreisförmig auf den Tellern ausstreichen. Den Steckrübensalat -etwas abgetropft- daraufsetzen. Die Misoeigelbe aus dem Sud heben und vorsichtig mit den Lauchzwiebelringen „panieren“ und obenauf setzen. Die restlichen Lauchzwiebelringe über dem Salat verteilen.


Guten Appetit!