top of page
  • katrinbunner

Pfifferlingszigarren auf samtiger Artischockencreme


Herbstzeit ist Pilzzeit. Und am allerliebsten mag ich die aus dem Wald, denn Waldpilze bestechen durch ihre unvergleichliche Aromatik. Wunderbar schmecken die Röllchen mit frischen Steinpilzen, Birkenpilzen, Maronen oder Rotkappen oder einer Mischung aus allem. Für dieses Rezept habe ich frische Pfifferlinge verwendet, die könnt ihr sicherlich auch auf dem Wochenmarkt erstehen. Wer dem ganzen urig-natürlichen Waldgedöns nicht traut, kann die Zigarren auch mit Champignons zubereiten, allerdings schwächeln diese natürlich vergleichsweise im Aroma.


Der Clou jedoch ist die Kombination mit einer mollig-samtig-weichen Artischockencreme. Diese ist relativ schnell zusammengemixt, nur das Durchstreichen durch ein Sieb kostet etwas Mühe, aber die lohnt sich wirklich!

Wer sich die Arbeit mit dem Durchstreichen nicht geben will, lässt die pürierter Artischockenmasse, wie sie ist, nämlich etwas faseriger und dicker (der Vorteil hier: man behält mehr Ballaststoffe :-) ).


Neugierig? Hier kommt das Rezept:


Zutaten: Für die Pfifferlingsrollen: 1 Päckchen Yufkateig, z.B. von Tante Fanny 250 g Pfifferlinge, geputzt 3 Lauchzwiebeln 1 kleine Knoblauchzehe 2 EL Olivenöl 2 EL. Ca. 50 g Baconwürfel 1 EL Sojasoße 1 Schuss Sherry, ca. 30-40 ml Kräutersalz (z.B. KatrinKocht-Gewürz) 1 Becher Creme fraiche 1 Eigelb 1 EL gehackte Petersilie Salz, Pfeffer Ca. 50 g flüssige Butter zum Ein- und Bepinseln Schwarzkümmel, Chili, Fleur de Sel zum Bestreuen Für die Artischockencreme: 1 Dose Artischockenherzen, abgetropft 240 g 20 ml Olivenöl 100 g Joghurt 4 % 50 g Mayonnaise (Maille mit Senfkörnern) ½ TL Salz Pfeffer 1 Spritzer Zitrone



Zubereitung:

Die Pfifferlinge klein schneiden (in Duxelle). Die Lauchzwiebeln in sehr feine Ringe schneiden (nur das Weiße und Hellgrüne).

Die Baconwürfel in einer Pfanne bei mittlerer Hitze knusprig braten, dann herausnehmen und zur Seite stellen. Zu diesem Fett noch ein wenig Olivenöl geben und die Pilze braten. Das dauert 4-5 min. Die Lauchzwiebeln und die Knoblauchzehe für 1 min mit dazugeben, das Ganze mit einem Schuss Sherry ablöschen, die Sojasoße angießen, mit dem Kräutersalz würzen und solange braten, bis der Sherry verdunstet ist. Vom Herd nehmen und gänzlich abkühlen lassen.


Die abgekühlte Pilzmischung mit Creme fraiche, 1 Eigelb und 2 EL Petersilie vermengen und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.


Jeweils 2 Yufkablätter mittels flüssiger Butter „zusammenkleben“ und der Länge nach einmal halbieren. (Alternativ ein Blatt zur Hälfte mit Butter bestreichen und einmal der Länge nach zusammenfalten.) Jeweils einen guten Esslöffel der Pilzmasse auf die untere kurze Seite geben, dabei links und rechts 1 cm freilassen. Einmal nach oben aufwickeln, dann die Seiten einschlagen, so dass nichts auslaufen kann, und schlussendlich bis zum Ende straff aufrollen, so dass man eine zigarrenähnliche Form erhält. Nacheinander alle 10 Zigarren formen. Die Rollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.



Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.


Die Rollen mit flüssiger Butter bestreichen und je nach Belieben mit etwas Chilipulver, Schwarzkümmel und ein paar Flöckchen Fleur de Sel würzen.


Ca. 15 min goldbraun backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Lauwarm sind sie ohnehin am besten.


Während die Zigarren backen (oder gern auch am Vortag), die Artischockencreme zubereiten. Dafür die abgetropften Artischocken zusammen mit dem Olivenöl und dem Joghurt in einem Standmixer lange und gründlich ganz fein pürieren. (Achtung: die Mayonnaise noch nicht zugeben, die würde sich durch das intensive Mixen trennen!)



Anschließend alles durch ein feines Sieb streichen und mit den restlichen Zutaten, also auch mit der Mayonnaise, gründlich verrühren und abschmecken.


Anrichten:

Die Artischockencreme in tiefe Teller geben und die Pfifferlingszigarren ganz oder halbiert darauf anrichten. Mit ein paar Kräutern ausdekorieren.


Ich wünsche euch einen herbstbunten Appetit!

Комментарии


bottom of page