• Katrin

Perlhuhnbrust | Erbsenpüree mit Erdnussbutter | Zuckerschoten


Die rosa gebratene Perhuhnbrust wird von einer Frühlingszwiebel-Vinaigrette begleitet

Erbsen gehören neben Tomaten und Artischocken zu meinem absoluten Lieblingsgemüse. Jung, knackig und frisch sind sie zudem zuckersüß. Ich habe wohl die letzten Exemplare erwischt, denn die Saison ist bald vorbei.


Ich liebe es, die Schoten aufzubrechen, die grünen Früchte rauszupuhlen, während ich nebenbei erhabenen Gedanken nachgehe.

Eine neue Erkenntnis hat mich zudem begeistert: Erbsen passen prima zu Erdnussbutter. Das hatte ich bei einer Unterhaltung aufgeschnappt und wollte es unbedingt probieren. Das Ergebnis meines Versuches hat überzeugt. Gepaart mit einer schonend gegarten, saftigen Perlhuhnbrust, einer kleinen Frühlingszwiebel-Vinaigrette und mit gebratenen Zuckerschoten, abgewürzt mit etwas Dukkah, gibt das Püree aus Erbsen und Erdnussbutter ein profundes und vollmundiges Rückgrat.


Dukkah? Kennt vielleicht nicht jeder. Es ist eine ägyptische Gewürzmischung, die unter anderem aus Sesam, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Haselnüssen und Salz besteht. Gut dosiert, schlägt sie eine Brücke zwischen den Zuckerschoten und dem Püree mit der Erdnussbutter.


Das Gericht ist zudem schnell zubereitet und auch gut vorzubereiten, ist daher also bestens für Gäste geeignet.


So wird's gemacht:


Zutaten:

4 Perlhuhnbrüste

Salz, Pfeffer

400 g Erbsen, gepuhlt (wenn TK, dann aufgetaut!)

100 g Erdnussbutter

1 Schalotte

1 kleine Knoblauchzehe

100 ml Hühnerfond

1 EL Butter

1 TL Salz

Pfeffer

100 g Zuckerschoten

2-3 EL Olivenöl

Salz

1 TL Dukkah


Dressing:

1 Frühlingszwiebel

2 EL Olivenöl

1 EL Mandarinenöl (alternativ Orangen oder Zitronenöl)

1 EL Zitronensaft

1 TL Zitronenabrieb

1 TL Ingwersirup

½ TL Salz

Pfeffer


Topping:

2 EL Erdnusskerne, natur


Zubereitung:

Erdnusskerne

In einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, abkühlen lassen und grob hacken. Bis zum Servieren beiseitestellen.


Dressing

Für das Dressing die Lauchzwiebel putzen, längs vierteln und in feine Ringe schneiden. Mit den restlichen Zutaten für das Dressing gut vermengen und ausgewogen säuerlich abschmecken. Bis zum Anrichten beiseitestellen.


Perlhuhnbrust

Die Brüstchen salzen und auf der Hautseite in eine kalte Pfanne legen. Pfanne auf ¾ Hitze erwärmen und die Brüste langsam knusprig braten, das dauert ca. 10 min. (Sollten die Brüste nicht viel Haut haben und ausreichend Fett abgeben, kann man 1-2 EL Olivenöl oder Butterschmalz dazu geben.) Inzwischen den Backofen auf 120°C vorwärmen. Wenn die Hautseite schön knusprig ist, die Brüste wenden, max. 1 min von der anderen Seite braten und dann für 10-12 min (je nach Größe) mit der Pfanne in den vorgeheizten Ofen schieben.


Erbsenpüree

Die Schalotte fein würfeln und in etwas Butter kurz anschwitzen. Mit der Hühnerbrühe ablöschen, die Erbsen und die Knoblauchzehe ranpressen, salzen, pfeffern und 10-12 min weich garen. Die Erdnussbutter zugeben. Und alles zusammen fein pürieren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.


Zuckerschoten:

Die Schoten waschen, putzen und quer in 1-2 mm schräge Streifen schneiden. In einer Pfanne in etwas Olivenöl 2-3 min kräftig anschwitzen, salzen und mit Dukkah würzen.


Anrichten:

Das Erbspüree auf den Teller streichen. Darauf die Zuckerschoten geben. Die in Tranchen geschnittene Perlhuhnbrust anlegen und das Dressing herum träufeln. Mit ein paar gerösteten Erdnüssen bestreuen.


Ihr werdet begeistert sein. Guten Appetit!



©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon