• Katrin

Opening der neuen Speyerer Fleischboutique

Aktualisiert: 24. Sept 2018

Und Katrin durfte kochen…..:-)





Wie viele Gäste werden wohl kommen? Welche Mengen Flap vom Black Angus und Presa vom Iberico gilt es vorzubereiten? Servieren wir To go oder auf Porzellantellern? Was tun, wenn die Salate nicht reichen? Und anders herum, was machen wir, wenn wir viel zu viel rangeschafft und vorbereitet haben?

Hunderte Fragen kreisten im Vorfeld des Openings durch Sebastian Jess` Kopf (auch durch Christianes und meinen). Er, der junge Tierwissenschaftler und Absolvent der Uni Stuttgart-Hohnheim, hatte sich bereit mit einem kleinen Lädchen in der Nähe zum Speyerer Dom als erste Adresse für gutes Fleisch etabliert. Die Nachfrage jedoch überstieg die Kapazitäten der Speyerer Fleischboutique, und so nutzte er kurzer Hand die ihm gebotenen Chance, eine geräumigere Location in der besser zugänglichen und höher frequentierten Gilgenstraße (Nähe Altpörtl) zu beziehen.


Sebastian Jess

Das Angebot der Speyerer Fleischboutique bietet ein umfangreiches Sortiment an Premiumfleischvon ausgewählten regionalen und internationalen Erzeugern und den unterschiedlichsten Rassen. Der Käufer kann sicher sein, dass diese Tiere aus artgerechter Haltung stammen, nur mit natürlichem Futter aufgezogen und auch tierfreundlich geschlachtet wurden. 100%ige Rückverfolgbarkeit der Wertschöpfungskette ist selbstverständlich.

Unterstützt von seiner charmanten Mama Christiane offerieren beide in der neuen Location jetzt auch ein Mittagsangebot To Go. Dabei gibt es im Wochenwechsel 2 verschiedene Gerichte mit Produkten aus dem Sortiment.

Und dieses erweiterte Konzept galt es beim Opening vorzustellen. Ich durfte mit ran und die Küche in Beschlag nehmen. Die Cuts wurden sorgfältig ausgewählt und sollten mit der passenden Beilage geadelt werden. Klingt jetzt vielleicht ein wenig abstrus, aber wir entschieden uns sogar – integrativ getrieben-, ein vegetarisches Gericht auf die Tageskarte zu setzen. Zum Portfolio der Fleischboutique gehört nämlich nicht nur (Büffel-) fleisch, sondern auch richtig gute Büffelmozzarella. Und die sollte es sein.

Und das gab es:




Wein und Gin wurden von Phillip Garte (Avantgarthe) und Volker Hess von Palatina gesponsert. Danke!

Gegen 11 Uhr startete der Run auf unsere Gerichte. Viele, viele Speyerer und Genussfreunde kamen, probierten, schwätzten, lachten und genossen. Das Wetter tat sein Übriges dazu. Den ursprünglich geplanten Ladenschluss konnten wir vergessen, wir servierten weit über diesen hinaus richtig gutes Fleisch mit adäquaten Beilagen.

Und das Rezept zum Belugalinsensalat mit dem Tomatendip, auf dem sich perfekt gegartes und „gebeeftes“ Flap betten durfte, verrate ich euch hier.



Flap vom Black Angus auf Belugalinsensalat und Tomatendip

Belugalinsensalat für 10-12 PAX

Zutaten:

750 g Belugalinsen

1,5 l Gemüsebrühe

4 Schalotten

3 EL Ghee

150ml Olivenöl

50 ml Balsamico

1 Bund Lauchzwiebeln

1 Bund Stangensellerie

1 Glas getrocknete Tomaten

1 Bund glatte Petersilie

1 TL gemahlener Kümmel

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Schalotten kurz in Ghee anschwitzen, Linsen zugeben, mit Brühe ablöschen und ca. 35 min garen. Die Brühe muss komplett aufgenommen sein. Etwas abkühlen lassen und mit Olivenöl, Balsamico, Kümmel, Salz und Pfeffer vermischen und gut durchziehen lassen.

Kurz vor dem Anrichten ca. 10 getrocknete Tomaten in Streifen schneiden und unterheben.

Stangensellerie fein hobeln oder in Brunoise schneiden. Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Petersilienblätter abzupfen und hacken. Alles unter den Salat heben.

Die Petersilienstängel ebenfalls in feinste Ringe schneiden und beiseitestellen.

Anrichten:

Perfekt zu Beef. Die Petersilienstängelringe als Deko auf den Salat streuen.


Tomatendip – ca. 1 l

Zutaten:

1 Glas (320 g) getrocknete Tomaten in Öl

400 g Gemüsebrühe/-fond

200 g Schlagsahne

50 g Weißweinessig

50 g Senf

50 g Agavendicksaft

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

Zubereitung:

Im Thermomix Stufe 6 25 s oder mit dem Stabmixer gründlich pürieren.

Anrichten:

Perfekt zu BEEF!


Das Flap haben wir ungewürzt vakuumiert und 2 Stunden bei 52°C Sous Video gegart. Anschließend kommt jede Seite 1 min unter den Beefer, etwas Salz und Pfeffer drauf, aufschneiden, fertig und...yammie!


Holt euch einfach ein Stück richtig gutes Fleisch aus der Boutique und versucht mal diese Begleiter. Ist kein Hexenwerk und macht glücklich!

©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon