• Katrin

Grüner Spargelsalat | Radieschen | Meerrettichdressing | Ziegenfeta

Aktualisiert: Mai 19


Das Meerrettichdressing schafft die perfekte Verbindung zwischen grünem Spargel und Radieschen

April, Mai, Juni, das sind die alljährlichen Spargel-Wonnemonate. Ob weiß, violett oder grün- während der Saison zeigt er sich in diesen Farben und ich kann gar nicht genug bekommen von der Königin der Gemüse. Und dabei darf ich mich stets entscheiden, ob ich ihn roh, gebraten oder gedämpft, kalt, heiß oder nur lauwarm genießen möchte. Die Klaviatur der Zubereitungsmöglichkeit ist immens, was heißt, dass ich mich an ihm kulinarisch voll austoben kann.


Auch bin ich so gar nicht vom Glück verschont geblieben und wohne quasi mitten im Spargelanbaugebiet. Quietschfrische Stangen gibt es links und rechts des Rheins, und ob er in Schwetzingen oder Dudenhofen wächst, auf beiden Seiten ist er wirklich gut. Am Wochenende schwangen wir uns mit dem Ziel Spargelhof Dudenhofen auf die Drahtesel und packten grüne und weiße Kameraden in unsere Fahrradkörbe.


Aus dem grünen habe ich einen Salat mit einem Meerrettichdressing zubereitet und diesen mit Radieschen, Ziegenfeta, Sonnnenblumenkernen, ein wenig Estragon und Kerbel gepaart.Eine wunderschöne Kombi, wie wir fanden. Und deswegen teile ich dieses Rezept sehr gern mit euch. Die Menge reicht für 2 Personen als Abendbrot, für 4-6 gern auch als Vorspeise im Menü.


Zutaten: 500 g Grüner Spargel 10 Radieschen Dressing: 4 EL Olivenöl 2 - 3 EL Weißweinessig 1 EL Apfelsüße (alternativ Agavendicksaft oder Honig) 1 TL Senf 1 - 1 1/2 EL Sahnemeerrettich (am liebsten den Lausitzer im Glas)

Blättchen von 1 kleinen Zweig Estragon, fein geschnitten 1/2 TL Salz

Pfeffer Topping: 80 g Ziegenfeta (oder Schafsfeta) 2 EL Sonnenblumenkerne, geröstet


4 Zweige Kerbel zur Dekoration

Alternativ könnt ihr natürlich andere Frühlingskräuter verwenden.


Zubereitung:

Den grünen Spargel am unteren Drittel schälen und je nach Dicke mit etwas Salz 3-4 min dämpfen oder blanchieren. (Wer es eilig hat, kann das untere Ende des Spargels auch abbrechen. Er bricht genau an der Stelle, an der die äußere Schicht nicht mehr holzig ist und man mit dem Schälen beginnen sollte. Allerdings hat man dadurch mehr Abfall.)


Alle Zutaten für das Dressing gründlich vermengen und abschmecken. Den Spargel damit 20-30 min marinieren.

(Ich habe den Spargel gedämpft und gebe den beim Dämpfen entstehenden Sud mit ans Dressing. Blanchiert man den Spargel, bekommt man keinen Sud und nimmt nur das Dressing.)

Die Radieschen putzen und vierteln oder achteln.

Anrichten:

Die Spargelstangen auf Tellern anrichten. Die Radieschen auf dem Spargel verteilen und alles mit dem Dressing beträufeln. Den (Ziegen-)feta drüber bröseln und mit gerösteten Sonnenblumenkernen bestreuen. Die gehackten Kräuter darüber geben.


Geht schnell, ist kinderleicht und schmeckt. Guten Appetit.



©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon