• katrinbunner

Apfel-Stangenselleriesalat mit Walnüssen und Pecorino


Dieser Salat kann sowohl ein Starter für ein winterliches Menü als auch ein schneller Abendsnack sein

Im Oktober duftet ganz Südtirol nach Äpfel, überall leuchten die roten, grünen und gelben Früchte an den Spalieren und an Bäumen, und die Ernte läuft auf Hochtouren. Die Gastwirte haben die Königin aller Kernobstsorten auf ihren Speisekarten und servieren sie in mannigfachen Varianten. Eine schöne Genussinspiration bekam ich in einer ganz einfachen Wirtschaft. Dort wurde uns als Vorspeise ein Salat von Apfel und Stangensellerie gereicht. (Stangensellerie nennt man übrigens auch Stauden-oder Bleichsellerie.) Diese knackig-frische Kombination habe ich umgehend in mein Herz geschlossen und nach der Rückkehr aus dem Urlaub zu Hause am perfekten Mengenverhältnis gearbeitet.


Den Pecorino kann man sehr gut durch einen jungen Parmesan ersetzen, und wer keine Walnüsse mag, kann statt dessen Pekannüsse verwenden, die gestalten die Kombination ein wenig milder, aber nicht minder lecker.


Und so finden wir, schmeckt der Salat einfach umwerfend und erfrischend, gibt Energie und einen brillanten Vitaminkick:


Zutaten für 4 Personen: 2-3 Selleriestangen 2 süß-säuerliche Äpfel, z. B. Kanzi, Pink Lady oder auch Braeburn 4 EL Walnüsse (alternativ Pekannüsse) 80 g Pecorino (alternativ junger Parmesan)

Dressing: 5 EL bestes Olivenöl 2-3 EL Kalamansi-Essig/Yuzu-Essig oder Zitronensaft 2 TL Apfelsüße (alternativ Ahornsirup oder 1 TL Zucker) 1 Prise Salz Pfeffer nach Belieben Ein wenig Fleur de Sel.


Zubereitung:

Zunächst die Zutaten für das Dressing verrühren. Ich gebe sie in ein kleines -ausgedientes- Schraubglas, verschließe dieses gut, schüttele kräftig, und fertig ist das Dressing.


Die Walnüsse werden geviertelt und in einer Pfanne ohne Fett geröstet.

Den Pecorino grob raspeln /hobeln. Beides beiseitestellen.


Nun den Stangensellerie entfädeln und in 1 mm dünne Scheiben hobeln. In einer Schüssel mit dem Dressing vermischen.


-Bis hierhin kann man alles gut und gern schon 1 Stunde vor dem Essen vorbereiten. Lediglich die Äpfel sollten frisch verarbeitet und untergehoben werden.-


Die Apfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden. Die Viertel nochmals längs halbieren und anschließend in dünne Scheiben schneiden. Unter den Selleriesalat heben.



Anrichten:

Den Salat auf Tellern verteilen. Mit dem Pecorino und den gerösteten Walnüssen bestreuen. Gern nochmals pfeffern und mit ein wenig Fleur de Sel bestreuen.


Und zu guter Letzt... "an apple a day, keeps the doctor away" - gesund ist das Ganze auch noch.

Ich wünsche euch einen guten Appetit.