• Katrinkocht

Adventskaffee: Spekulatius-Espuma

Aktualisiert: Jan 1


Dieses mal ist BEENEO Spekulatius mit im Spiel - der Honig mit dem gewissen Extra

Wenn es draußen unwirtlich grau und neblig ist und die frisch gebackenen Plätzchen bereits darauf warten, in unseren Mündern zu verschwinden, ist die Vorfreude auf einen gemütlichen Adventskaffee groß.


Ich habe für die diesjährige Adventszeit ein Schäumchen kreiert, dass den Kaffee passend zur Saison wunderbar aufpeppt: nämlich eine samtweiche Spekulatius-Espuma. Alles was ihr neben Milch, Mascarpone und Sahne dazu braucht, ist ein 0,5l Sahnesyphon (auch: Espumaflasche, ISI) und BEENEO Spekulatius, der Honig mit dem weihnachtlichen Touch.


Vom Hamburger Startup BEENEO habe ich schon mehrfach berichtet. Vor geraumer Zeit hatte ich deren Honigvarianten mit Himbeere, Schokolade und Ingwer ausprobiert und war jedes Mal begeistert. Als saisonale Komposition ist nunmehr auch BEENEO Spekulatius mit einer wunderbaren Zimtnote erhältlich. Man kann ihn natürlich einfach so aufs Brot streichen. Ich habe ihn aber zusammen mit Milch und Mascarpone in einem Syphon vermählt und luftig-leicht auf eine Tasse Kaffee geschäumt. Das Ergebnis war das unumstrittene Highlight unserer Adventskaffeetafel - "Geiles Zeug" war der spontanste aller Kommentare.


Die Espuma ist ganz einfach zuzubereiten. Wenn ihr keinen Aufschäumer haben solltet, gebe ich euch am Ende des Rezepts auch noch einen Tipp. Und so wird's gemacht:


Zutaten:

125 g Mascarpone

125 ml Milch

50 g BEENEO Spekulatius

1 Prise Salz

125 ml Schlagsahne


Equipment:

500 ml Espumaflasche


Zubereitung:

Mascarpone mit Milch, Spekulatiushonig und Salz in einem Mixgefäß mittels Stabmixer aufmischen. Die Sahne zugeben und mit einem Löffel gleichmäßig unterrühren, nicht aufschlagen.

Durch ein Haarsieb in eine 500 ml Espumaflasche geben und eine Kapsel aufschrauben. 4-5 mal kräftig schütteln und 20-30 min kühl legen.


Vorsichtig auf einen frisch gebrühten Kaffee schäumen und genießen. (Lippen abschlecken nicht vergessen.)


Im Anschluss an unseren Adventskaffee haben wir vor Begeisterung die Spekulatius-Espuma mit diversen anderen Produkten probiert. Wir fanden, sie passt auch sehr gut auf:


· Glühwein

· Einen Khaki-Orangensalat und sogar auf

· Blauschimmelkäse. (Diese Kombination kenne ich übrigens aus Finnland. Die Finnen essen zur Weihnachtszeit Blauschimmelkäse auf Spekulatiuskeksen).


Tipp:

Wer keine Espumaflasche hat, mischt die Mascarpone mit dem Spekulatiushonig, der Prise Salz und ca. 2/3 der Milch cremig. Die Schlagsahne wird separat steif geschlagen und anschließend vorsichtig unter die Spekulatius-Mascarponemasse gehoben. Eine halbe Stunde kühl stellen, danach kann sie auf den Kaffee gelöffelt werden. (Aber so richtig samtig wird sie eben nur, wenn sie aufgeschäumt wird.)


Habt alle eine harmonische Adventszeit und bleibt gesund.

©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon