• Katrinkocht

Büffelmozzarella | Peperonata | Pesto


Klassische italienische Küche hat immer Hochsaison. Besonders im Sommer, wenn mediterrane Gemüsesorten in unseren Gärten und Terrassen reifen oder auf Wochen- und in Supermärkten von regionalen Produzenten angeboten werden.


Die Büffelmozzarella auf Peperonata mit Pesto kann ein leichtes Abendessen unter der Woche oder aber auch die Vorspeise eines Mehr- Gänge-Menüs bilden. Frisch, cremig, wunderbar kräutrig und mit ein paar gerösteten Pinienkernen on Top avancierte dieses Gericht zu den Lieblingen auf unserer Tafel.


Die Peperonata ist in diesem Fall allerdings keine klassische. Die Paprika wird lediglich im Ofen gegrillt, enthäutet und mit Olivenöl, Kräutersalz, Pfeffer und einer Messerspitze Zucker mariniert. Die so eingelegte Paprika stellt die Basis für die Büffelmozzarella und wird für dieses Rezept kalt oder noch etwas lauwarm gereicht. Beides schmeckt hervorragend.


Zutaten für 4 Personen:


2 Büffelmozzarelle Ein paar Blättchen Basilikum sowie 2 EL geröstete Pinienkerne zum Servieren. Für die Peperonata: 1 rote Paprika 1 gelbe Paprika 3 EL bestes Olivenöl 1 Msp. Rohrohzucker 1/2 TL Kräutersalz (oder Katrin Kocht Veggie- Gewürzmischung) Pfeffer Für das Pesto: 1 großes Bund Basilikum 100-120 ml bestes Olivenöl 1 Knoblauchzehe 4 EL Pinienkerne, geröstet 50 g Parmesan, gerieben ½ TL Salz Pfeffer


Zubereitung:

Peperonata- gut auch am Vortag vorzubereiten:

Den Ofen auf 220°C Grillfunktion stellen. Die Paprika aufschneiden und entkernen; die Paprikastücke mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Unter dem Grill 10-12 min grillen, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft.

Herausnehmen und umgehend in ein Gefäß mit Deckel oder in eine Plastiktüte packen und verschließen. Im Gefäß oder in der Tüte abkühlen lassen. Wenn die Paprika weitestgehend abgekühlt ist, nacheinander die Stücke herausnehmen und die Haut abschälen. (Dabei das Gefäß zwischendrin immer wieder verschließen, damit die Feuchtigkeit drinbleibt.)

Die geschälten Paprikastücke in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Olivenöl, etwas Zucker, Kräutersalzmischung und Pfeffer mindestens 30 min marinieren. Abschmecken.

Pesto:

Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und zusammen mit dem Öl, der gepressten Knoblauchzehe, den gerösteten (abgekühlten) Pinienkernen und den Gewürzen gut pürieren oder in einem Mörser fein zerstoßen. Den geriebenen Parmesan untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In ein Glas geben und mit Olivenöl bedecken. Hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche.

Anrichten:

Die Peperonata in Schalen geben. Jeweils ½ Mozzarella daraufsetzen. Mit 1 EL Pesto beträufeln und mit ein paar Basilikumblättchen sowie gerösteten Pinienkernen garnieren.

Wer mag, kann das Ganze auch noch mit ein paar Tropfen sehr gutem Aceton Balsamico verfeinern.


Gutes Gelingen und besten Appetit!

26 Ansichten

©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon