• Katrin

Wassermelonensalat mit Schafskäse


Zu Kugeln ausgestochen, macht die Wassermelone so richtig bella figura

Noch ist der Sommer nicht vorbei und es sind jede Menge frische Ideen für ein leichtes Abendessen auf Balkon oder Terrasse gefragt. In den letzten 2 superheißen Wochen habe ich häufiger einen Wassermelonensalat zubereitet, der - gut gekühlt - Frische mitbringt und sogar durstlöschend ist. Ich habe ihn mehr oder weniger klassisch mit einem sehr guten Feta, Basilikum und Pinienkernen kombiniert. Alternativ kann man ihn auch mit Minze aufpeppen oder anstelle des Schafskäses einen Ziegenfrischkäse verwenden.


Und so wird er gemacht:


Zutaten für 4 Genussfreunde:

1 kleine oder ½ große Wassermelone, ca. 1 kg mit Schale

2 EL Pinienkerne, geröstet

150 g Schafskäse

4 Zweige Basilikum


Dressing:

3 EL Olivenöl

1 ½ EL Weißer Balsamico

1 TL Apfelsirup oder Agavendicksaft

¼ TL Salz

Pfeffer

Die restlichen Abschnitte der Melone, auch mit Kernen


ggf. 1 EL Basic Textur


Zubereitung:

Mit Hilfe eines Kugelausstechers aus der Melone so viel wie möglich Kugeln ausstechen und in eine Schüssel geben. Das ergibt ungefähr 600 g Melonenkugeln. Die groben Kerne etwas rauskratzen. Aber es macht grundsätzlich nichts, wenn man diese mit isst.

Die restlichen Fruchtfleischstücke (ca. 300 g Melonenfleisch) mit den anderen Dressing-Zutaten in einem hohen Becher mit dem Mixstab gut vermengen.*) Zu den Melonenkugeln geben und im Kühlschrank ca. 15 min durchziehen lassen.

Die Blättchen vom Basilikum zupfen und in feine Streifen schneiden.

Kurz vor dem Servieren die Kräuter und die Pinienkerne unter die Melone heben.



Anrichten:

Den Salat in Schalen geben und den Schafskäse großzügig (je nach Vorliebe) darüber bröseln.


*) Wer es im Haus hat, kann das Dressing noch mit einem guten EL Basic Textur aufmixen. Die Textur macht das Dressing etwas sämiger und verhindert, dass es „davonläuft“, wenn der Salat ein Weilchen auf dem Teller steht.


Was ist Basic Textur?

Die Basic Textur ist eine rein pflanzliche Paste aus dem Weißen der Zitrone (auch Albedo genannt) und den Saftschläuchen. Sie ist ein Texturgeber, der Mehl, Sahne oder Ei durchaus komplett ersetzen kann. Schon lange binde ich meine Soßen nicht mehr mit Mehl oder Stärke sondern mit Basic Textur. Insbesondere für Menschen, die Lebensmittelunverträglichkeiten haben, stellt Basic Textur eine tolle Alternative dar. Basic Textur ist geschmacksneutral, vegan, glutenfrei und nicht deklarationspflichtig. Mit nur 15 kcal pro 100g (wie z.B. Gurke) trägt sie auch zur gesundheitsbewussten Ernährung bei. Sie kann sowohl in kalten als auch warmen Speisen verwendet werden und ist ganz einfach zu handhaben. Reste friere ich einfach ein.

Man kann sie im Internet oder in der Metro erwerben.


©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon