• Katrin

Spargelpuffer | Kräuterrahm

Aktualisiert: Juni 7


Die Spargelpuffer sind auch eine prima Beilage zu gegrilltem oder geräuchertem Fisch


Grüner Spargel und Kartoffeln, in der Pfanne vermählt zu krossen Puffern - das geht nicht, denkt ihr? Und ob. Und zwar bestens.

Ich tat mich anfänglich ein wenig schwer, die so schön gewachsenen Stangen auf dem Hobel zu massakrieren. Da die Köpfe aber ganz bleiben dürfen -denn sie garen parallel in der Pfanne- und das Endergebnis überzeugt hat, ist dieses Rezept zu einem meiner liebsten in der Spargelsaison 2020 avanciert. Den Gewürzkick versetzt dieses Mal eine Cafe de Paris -Mischung. Ich beziehe die Gewürzmischung von der Biomanufaktur Culinarico, Karlsruhe (www.culinarico.de). Cafe-de Paris - Gewürz kennt man normalerweise von der gleichnamigen Butter. Es enthält u.a. Paprika, Kumin, Zitronengras, Kardamom, Lorbeer, Muskat und, und, und … Ich liebe und verwende dieses Gewürz aber nicht nur in Verbindung mit Butter, sondern auch mit Eiern und Milchprodukten. Die Spargel-Kartoffelpuffer sind ein echter Glücklichmacher, z.B. nach einem anstrengenden Arbeitstag. Man kann sie pur mit etwas Kräuterrahm oder aber auch gepaart mit gegrilltem oder geräuchertem Lachs und ebenso Räucherfisch genießen. Selbst einem gebratenen Hühnerbrüstchen stehen sie als Begleiter sehr galant zu Seite. Wenn euch danach gelüstet, probiert mal dieses Rezept:

Zutaten: für 2 Portionen als Hauptgericht oder für 4 als Beilage 1 Bund Grünen Spargel (ca. 500 g) 2 mittelgroße Kartoffeln (350-400 g) 2 Eier 2 EL Mehl 1 TL Cafe de Paris Gewürz (alternativ mildes Curry) 1 Msp. Knoblauchpulver 1 ½ TL Salz Pfeffer 2 Prisen Kräutersalz für die Spargelköpfe Pankopaniermehl Bratöl zum Ausbacken Kräuterrahm: 200 g Sauerrahm oder Quark mit 40% Fettanteil

etwas Milch zum Einstellen der Konsistenz 1 TL Apfelsüße (oder Honig) 2 Zweige Estragon 2 Zweige Kerbel 2 TL Zitronensaft Salz, Pfeffer, Chili (alternativ andere „weiche“ Kräuter, wie Dill, Petersilie, Schnittlauch)


Zubereitung:

Aus dem Sauerrahm (oder Quark oder Creme fraiche), den gehackten Kräutern, Zitronensaft, Apfelsüße und Gewürzen einen Kräuterrahm rühren. Mit wenig Milch die gewünschte Konsistenz einstellen, mit Salz und Chili abschmecken und bis zum Servieren kühl stellen.

Spargel am unteren Ende schälen (oder das holzige Ende abbrechen) und grob raspeln. Die Köpfe aufbewahren. Falls keine gute Raspel zur Hand, können die Stangen auch im Blitzhacker zerkleinert werden.


Die Kartoffeln schälen und ebenfalls grob raspeln. Beides zusammen in einer großen Schüssel mit den Eiern, Mehl und Gewürzen vermengen. 5 min ziehen lassen.

Aus der Masse mit Handschuhen vorsichtig 8-10 Bällchen formen, dabei die Masse etwas ausdrücken. Die Bällchen in Panko wälzen, flachdrücken und auf Backpapier zwischenparken. (Sollte die Masse etwas länger stehen und viel Flüssigkeit gezogen haben, müsst ihr gründlicher ausdrücken. Da bleibt dann etwas Sud zurück.)

Wenn alle Puffer fertig geformt sind, diese zusammen in heißem Öl bei ¾ Hitze von beiden Seiten goldgelb backen. Das dauert ca. 8-10 min. 4 min vor Ende der Garzeit die Spargelköpfe zugeben und mit anbraten.

Anrichten:

Kräuterrahm auf die Teller streichen. Die Spargelpuffer daneben anrichten und die Spargelköpfe anlegen.

Ich hoffe, ihr seid genauso begeistert wie ich und wünsche guten Appetit!

©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon