top of page
  • katrinbunner

Gegrillte Spitzkohlblätter | Linsen | Feta




Gemüse und Hülsenfrüchte in allen Variationen sind nicht nur ernährungsphysiologische Sieger. Wenn sie witzig kombiniert und gut gewürzt sind, bieten sie vorallem eines: Genuss pur. Heute stelle ich euch eine Salat-Idee vor, die zwar nicht spektakulär, aber doch irgendwie anders ist und sich bestens als "Unter-der-Woche-Gericht" eignet. Alternativ kann man das Ganze auch in Form von Rollen als Fingerfood zubereiten und auf Grillparties reichen; das habe ich kurz am Schluss des Beitrages unter den Alternativen erklärt.



Zutaten für 4 Personen: 1 mittelgroßer Spitzkohl Olivenöl Fleur de Sel, Pfeffer 200-250 g Fetakäse Misosoße: 150 g. Creme Vega/fraiche 1 EL Soja-Misopaste 30 ml Brühe 1 TL Zitronensaft 1/2 TL Salz, Pfeffer Salatdressing Spitzkohl: 4 EL Olivenöl 2 EL weißer Balsamico 2 EL Dijonnaise (Senfmayonnaise) 1-2 TL Agavendicksaft Linsensalat: 200 g gekochte Linsen 1 rote Paprikaschote, geschält und in feine Würfel geschnitten 2 EL Olivenöl 1 EL weißer Balsamico Salz, Pfeffer 2 EL Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten Deko: Schnittlauch oder Kerbel

Zubereitung:

Sofern man keine gekochten Linsen vorrätig hat, für den Salat ca. 150 g Linsen nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen. Für Eilige gibt es auch gegarte Linsen in der Konservendose; ist zwar Convenience, aber auch für dieses Gericht auch gut geeignet..


Dann die Zutaten für die Misosoße gründlich mixen und in eine Spritzflasche füllen. Die Brühe wird lediglich zum Einstellen der dickflüssigen Konsistenz benötigt (Wasser geht natürlich auch, macht aber geschmacklos.). Bis zum Anrichten kühl stellen.


Die Zutaten für das Spitzkohl-Salatdressing gründlich miteinander verrühren oder aufschlagen.


Vom Spitzkohl den unteren Strunk gerade abschneiden und vier große, äußere Blätter vorsichtig entfernen. Sie sollten ganz bleiben, da sie gegrillt werden.


Den restlichen Spitzkohl (je nach Größe so viel wie man noch mag, man muss nicht den Ganzen in diesem Rezept verarbeiten) in feinste Streifen schneiden und mit dem Salatdressing verrühren. Mindestens 20 min ziehen lassen.


Die gekochten Linsen mit den Zutaten für den Salat gut vermengen und ebenfalls 15-20 min ziehen lassen.


Die 4 großen Spitzkohlblätter ohne Öl in einem Kontaktgrill (alternativ in einer Grillpfanne mit etwas Olivenöl) kräftig braten, so dass das typische Grillmuster entsteht. Darauf achten, dass der Kohl wohl gebräunt, aber nicht schwarz wird. Anschließend auf der Arbeitsfläche nebeneinanderlegen und mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen.


Und dann basteln wir den Teller auch schon zusammen :-).


Anrichten:

Jeweils ein gegrilltes Blatt auf einen Teller legen. Den Linsensalat und den Spitzkohlsalat anlegen. Den Feta darüber krümeln. Die Misosoße dekorativ außen herumspritzen.

Mit ein paar Kräuter ausgarnieren.






Alternativen:

  • Wer es nicht vegetarisch möchte, kann sich ein paar krosse Speckwürfel dazu braten. Die passen wunderbar zum gegrillten Kohl.

  • Habt ihr keine Dijonnaise, nehmt 1,5 EL Mayonnaise und 1 guten TL Senf.

  • Den gegrillten Spitzkohl kann man selbstverständlich auch auf dem Grill zubereiten.

  • Die gegrillten Spitzkohlblätter lassen sich prima mit dem Linsen-, dem Spitzkohlsalat und dem Feta einwickeln und zur (Grill-) Parties als Fingerfood servieren. Dazu müsstet ihre allerdings 8-12 große Blätter grillen und die Salate + Feta entsprechend portionieren.



156 Ansichten

Comments


bottom of page