©2020 by ART2 Kunstraum

Köchin | Rezepte | Kochkurse | Pfalz | Blog

Katrin Kocht der Blog für Hobbyköche

  • Facebook Social Icon
  • Katrinkocht, Instagram, Food, Köchin
  • YouTube Social Icon
  • Katrin Bunner

Auberginentörtchen mit Trüffelkäse

Was tun mit Auberginen, die es gerade in allerlei Farben und Formen auf dem Wochenmarkt gibt? Neben Baba Ghanoush, dem betörenden Auberginenpüree aus der arabischen Küche, den klassischen italienischen Antipasti oder der gebackenen Aubergine könnte man ja mal noch was ganz anderes versuchen. Gedacht, getan.

Einfach nur vegetarisch oder aber auch eine perfekte Beilage zu gegrilltem Rind oder Huhn.

Ich entschied mich für ein Törtchen mit Tomatensugo und einem Kern aus einem Trüffelhartkäse, den ich kürzlich bei unserem erfrischend aufgepeppten Edeka Stiegler käuflich erworben hatte.

Das Ergebnis war überzeugend. Die Auberginentörtchen wurden einfach so "weggeschlemmt" oder aber zu einem rosa gegrillten Rindersteak oder einem Hühnerbein genossen.


Und.... wer keine Zeit hat, eine Tomatensoße zu kochen, nimmt einfach eine gute fertige. Dann geht das Ganze noch schneller.


Hier erfahrt ihr, wie es geht, nämlich ganz einfach.


Zutaten für 12 Muffinförmchen:

3 Auberginen, mittelgroß-klein

300 g Tomatensugo (alternativ passierte Tomaten)

1-2 EL Reismisopaste

1 gehäufter TL Kurkuma

Salz, Pfeffer

1 Ei

1 Eigelb

Olivenöl

Salz

12 Würfel Trüffelhartkäse (Edeka), Kantenlänge ca. 1-2 cm

12 TL frisch geriebener Parmesan


Zubereitung:

Die Auberginen längs gleichmäßig in 3 mm dicke Scheiben schneiden und nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen (am besten Backpapier darunter). Man braucht ca. 18 komplette Scheiben. Salzen und 30 min ziehen lassen. Mittels Küchenkrepp die sich gebildeten Wassertropfen abtupfen und die Auberginenscheiben nacheinander in einer großen Pfanne in heißem Olivenöl von beiden Seiten bräunen. Auf Küchenkrepp entfetten und wieder zurück auf das Backpapier legen. Abkühlen lassen.

Den Tomatensugo mit der Misopaste und dem Kurkuma mit einem Stabmixer gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Eier untermixen.

Backofen auf 160°C Umluft (170°C Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Die Muffinform mit den passenden Papiercups bestücken. Die Auberginenscheiben längs halbieren und jeweils 3 längliche Hälften pro Muffinmulde von außen beginnend nach innen einlegen: und zwar so, dass die Auberginenschale nach oben zeigt und die Scheiben quasi zu einer Rose geformt werden. In die Mitte jeweils einen Würfel Trüffelkäse geben. Die Tomatensoße gleichmäßig auf die 12 Muffinformen verteilen, dabei maßgeblich innen und auch ein wenig zwischen die Auberginenscheiben füllen.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bi 160 °C 20 min backen. 7 min vor Ende der Backzeit jeweils 1 TL geriebener Parmesan vorsichtig auf die Törtchen geben und zu Ende backen.


Anrichten:

Die Törtchen etwas abkühlen lassen, mit den Papierförmchen aus der Metallform nehmen und dann mittels einer Palette vorsichtig aus den Papierförmchen heben und auf die Teller setzen.

Die Törtchen passen perfekt zu gegrilltem Rind oder Huhn, schmecken aber auch einfach nur so, ggf. mit einem kleinen Blattsalat oder Linsensalat als Beilage.




Ganz grandios dazu: ein trockener Rosè aus der Provence.

Ich wünsche euch allen eine guten Appetit.